Tatjana Karpouk

Pianistin

„Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum.“

Friedrich Nietzsche

Dieses Zitat von F. Nietzsche drückt am treffendsten aus, welche Tiefe und Intensität die weißrussische Pianistin Tatjana Karpouk seit ihrer Kindheit für die Musik empfindet.

Ihre Sehnsucht, Klavier spielen zu lernen, war so stark, dass sie mit 7 Jahren ihre Eltern drängte, trotz der beengten Wohnsituation, ihr den Klavierunterricht zu ermöglichen.

Mit 17 Jahren bestand sie glänzend die Aufnahmeprüfung an der Musikhochschule in Minsk und schon mit 20 Jahren schloss sie ihr vielseitiges Studium als Pianistin, Kammermusikerin, Liedbegleiterin und Klavierpädagogin erfolgreich ab.

Dann kam, nach dem sehr frühen Tod ihres Ehemannes, die Zäsur. Vier Jahre hatte Tatjana Karpouk keine einzige Note gespielt, als sie sich entschloss, allein mit ihrer Tochter in Deutschland ein neues Leben aufzubauen.

Hier konnte sie sich ihr Kindheitstraum erfüllen – Orgel zu spielen. Nach ihrer kirchenmusikalischen Ausbildung zur Organistin und Chorleiterin war sie zwei Jahre lang Assistentin von KMD Neithard Bethke am Ratzeburger Dom.

Doch ihre Liebe zum Klavier war stärker. Durch das Studium am Hamburger Konservatorium konnte sie ihre pianistischen Fähigkeiten weiterentwickeln. Wichtige künstlerische Impulse und Anregungen erhielt sie durch Meisterkurse bei großen Musikerpersönlichkeiten wie Anatol Ugorsky und Vitaly Margulis sowie durch die intensiven Klavierstudien bei Prof. Mara Mednik in Hamburg.

Tatjana Karpouks Solo-Konzerte sind ein Genuss für die Zuhörer. Sie hat die Gabe ihr Publikum durch bewegendes, tief empfundenes und gut durchdachtes Spiel zu fesseln. Schicksalsschläge und Entbehrungen ließen sie zu einer Persönlichkeit reifen. Diese Erfahrungen verleihen ihrer Musik besonderen Ausdruck und Tiefe. Menschen spüren diese Kraft und lauschen gebannt, lassen sich mitreißen. Tatjana Karpouk hat den Mut, jenseits ausgetretener Pfade den eigenen Weg in der Musik zu gehen.

Ihre Vielseitigkeit, Interesse an anderen musikalischen Stilrichtungen und Freude an Improvisation kann sie bei den weltweiten Engagements als „Ozeanpianistin“ auf Kreuzschiffen wie MS „Europa“ von Hapag- Lloyd oder MS „Artania“ von Phoenix ausleben.

Sie schätzt den intensiven Austausch und die kreative Zusammenarbeit. Gemeinsam mit anderen Künstlern gestaltet sie Liederabende und entwickelt als leidenschaftliche Leserin literarisch-musikalische Programme.

“Without music, life would be a mistake“

Her desire to learn to play the piano was so strong, that her parents were urged at her age of seven, despite the cramped living situation to enable the piano lessons.

At the age of 17, she passed the entrance examination at the Academy of music in Minsk shiny and at the age of 20, she graduated successfully versatile as pianist, chamber musician, accompanist and piano pedagogue.

The turning point came after the early death of her husband. Tatjana Karpouk had not played four years, not the slightest touch, when she decided to build a new life with her daughter in Germany alone. Here her childhood dream came true – to play organ.

After a church music apprenticeship to become an organist and choirmaster, she was for two years Assistant of KMD Neithard Bethke of the Ratzeburg Cathedral.

However, her love for the piano was stronger. She could develop her pianistic skills by studying at the Hamburg Conservatory. Through master classes with great musicians such as Anatol Ugorsky, Vitaly Margulis and Gilead Mishory, as well as by the intensive piano studies with Prof. Mara Mednik in Hamburg, she also received important artistic impulses and ideas.

Tatjana Karpouks´ solo concerts are a treat for the audience. She has the ability to captivate her audience by her moving, heartfelt and well thought-out play. Strokes of fate and privations maturated her to a strong personality. These experiences give special expression and depth to her music. People feel this power and listening to banned, themselves. Tatjana Karpouk has the courage to go her own way in the music beyond the beaten paths. As an artist, she is versatile, appreciates the intensive exchange and creative cooperation. Together with other artists, she designed literary musical programs as a passionate reader.

Her variety and interest in universal musical styles and the delight in improvisation is part of her worldwide engagement as an “ocean-pianist” on cruise liner like MS EUROPA or MS ARTANIA.

© 2018 Tatjana Karpouk